WIE FINDET MAN DIE EIERLEGENDE WOLLMILCHSAU?

Schicht 05/09/2016
cinquieme-patte-du-mouton

Bei jeder neuen Einstellung die gleiche Geschichte:
– „Was erwartest du vom idealen Bewerber?“
– „Na ja, du weißt schon, er muss durchstarten … den richtigen Spirit haben!
– „Ok, aber was sonst noch?“
– „Er muss einfach der Burner sein!“
So sieht die Ausgangssituation bei der Erstellung jedes neuen Stellenangebots aus. Vielen Dank auch, liebe Manager.

feu
Der Burner sein (Allegorie)

SOFT SKILLS, DAS ALLES ENTSCHEIDENDE ELEMENT

Und dabei steckt hinter diesem modernen Briefing eine grundlegende Idee!
Denn könnte man Bewerber einfach nur anhand ihrer Hard Skills auswählen, das heißt ihrer fachlichen Kompetenzen, dann wäre das Bewerbermanagement ein Kinderspiel – das Eckige ins Eckige und das Runde ins Runde … Mit einer einfachen Software zum Auslesen von Lebensläufen könnte der beste Bewerber für den Posten gefunden werden und Computer wären bei der Auswahl effizienter als Menschen.
Hard Skills sind jedoch nur die Ausgangsdaten, die Basis. Sie sind häufig nicht mehr entscheidend bei der Suche nach dem seltenen Juwel.
Heute geht es vor allem um Soft Skills, jene sozialen Kompetenzen, die bei der Integration neuer Mitarbeiter so wichtig sind.

animal
Das seltene Juwel (Allegorie)

Was kann ich also tun, um meine seltenen Juwelen zu finden?

VORSTELLUNGSGESPRÄCHE? FUNKTIONIERT NICHT.

Kamen Sie als Bewerber schon mal aus einem Vorstellungsgespräch und waren sich zu 100 % sicher, dass Sie die Stelle bekommen? Dass dieses Unternehmen die Chance Ihres Lebens ist? Dass der Vorgesetzte, den Sie gerade getroffen haben, Ihr zukünftiger Mentor sein wird, der den gesamten weiteren Verlauf Ihrer Karriere beeinflusst? Ich auch nicht. Noch nie. NIE IM LEBEN. Und das liegt ganz einfach daran, dass Vorstellungsgespräche einen verfälschten Eindruck vermitteln. Es ist ein wahrer Hindernislauf, bei dem sich die Bewerber keinen Fehler erlauben dürfen, um im Rennen zu bleiben.
Das Ergebnis:
• Bewerber tun alles, um sich gut zu verkaufen und die Erwartungen zu übertreffen.
• Sie sind gestresst, da sie in einer unbekannten Umgebung Personen gegenüberstehen, die sie noch nie zuvor gesehen haben.
• Sie spiegeln (überhaupt) nicht das wieder, was sie sind und wie sie arbeiten.
Jeder war schon einmal Bewerber, jeder hat eine solche Erfahrung schon einmal gemacht … Wie kommt es also, dass wir, wenn wir uns als Recruiter auf der anderen Seite des Tisches wiederfinden, vergessen, wie einfach es für Bewerber ist, sich eine Stunde lang zu verstellen?

bob

Aus all diesen (und vielen anderen) Gründen funktionieren Vorstellungsgespräche nicht. Es gibt keine Möglichkeit, die gewünschten Soft Skills zu erkennen oder herauszufinden, ob sich unter den Bewerbern der Gesuchte findet.

ICH HABE ENDLICH EINEN WEG GEFUNDEN, BEWERBER MIT DEM RICHTIGEN SPIRIT ZU FINDEN

Und ich mache kein Geheimnis daraus. Im Gegenteil – ich möchte meine Idee gerne mit Ihnen teilen. Durch die Wunder der Technologie wird die Kluft zwischen Bewerbern und Recruitern immer kleiner. Nach den ATS (Applicant Tracking System, Software für die Verwaltung von Bewerbungen), Vorstellungsgesprächen über Skype und Online-Tests darf ich Ihnen das neueste Online-Recruitingtool vorstellen: virtuelle Foren!
Okay, das hört sich jetzt vielleicht nicht allzu sexy an, aber es hat durchaus seinen Sinn.
Seekube ist eine Plattform, auf der Unternehmen und Bewerber zusammenkommen – soweit nichts Außergewöhnliches. Es entsteht dabei jedoch eine völlig neue Bewerbererfahrung und zahlreiche neue Recruitingmöglichkeiten.

>> Für Recruiter

Bei Seekube können wir Talentsoft originell und individuell präsentieren. Über ein Cube, in dem wir alle Arten von Inhalt posten können (Texte, Bilder, Videos, Interviews, Stellenangebote, soziale Netzwerke usw.), können wir den Bewerbern zeigen, was den Geist von Talentsoft wirklich ausmacht.
Wir haben ein Forum gewählt, das unserem Bedarf entsprach (in diesem Fall das Forum von Frauen in Ingenieurberufen) und dort alle Stellenangebote für die gesuchten Profile veröffentlicht.
Zudem haben wir zwei Livekonferenzen mit vier motivierten Managern organisiert. Mit allen Bewerberinnen, die an Talentsoft interessiert waren, habe ich ein halbstündiges Gespräch geführt. Und dabei haben die Bewerberinnen den ersten Schritt gemacht! Dieser originelle Ansatz passt sehr gut zum Geist von Talentsoft. Unser Austausch drehte sich um interne Erfolgsgeschichten und fand in einer lockeren Atmosphäre statt (wir haben sogar eine Konferenz über das Thema Wonder Women bei Talentsoft veranstaltet!).
Die motiviertesten (und sicherlich auch die mutigsten) Bewerberinnen stellten ihre Fragen im Chat und gingen auf unsere Präsentationen ein. Es fand ein wahrer Dialog statt. ENDLICH eine Möglichkeit, Bewerber mit dem richtigen Spirit zu finden!
>> Für Bewerber
Was ist wohl angenehmer, als im Schlafanzug unter der molligen Bettdecke zu liegen und eine Tasse Tee zu schlürfen, wenn man seinen zukünftigen Arbeitgeber trifft? Bei den Live-Konferenzen müssen Bewerber nicht ihre Webcams einschalten und können dabei, wenn sie Lust haben, auch ein Schaumbad nehmen (Achtung, Risiko!).
Seekube bietet viel mehr als einfach nur Stellenangebote. Viele Unternehmen präsentieren in ihrem Cube alle Facetten ihrer Unternehmenskultur. Bewerber erhalten dadurch einen guten Einblick und können besser einschätzen, ob das Unternehmen ihren Vorstellungen entspricht.

ordi

UND WIE STEHT ES JETZT MIT DEN SELTENEN JUWELEN?

Nun, die Operation war erfolgreich. Wir konnten Bewerber über ein Onlineforum einstellen! Natürlich ist dies nicht der einzige Vorteil virtueller Foren:
• Sie sind auch eine perfekte Gelegenheit, unser Markenimage in einem Cube mit zahlreichen Materialien gegenüber einer ausgewählten Zielgruppe zu präsentieren.
• Wir konnten unsere Manager in den Einstellungsprozess einbinden, indem wir sie dazu ermutigten, ihre eigene Erfolgsgeschichte zu erzählen – vor lauter unbekannten Zuhörern ist das gar nicht so einfach!
• Die Rollen werden vertauscht: Nicht mehr der Recruiter versucht möglichst viele Informationen über den Bewerber zu erhalten, sondern der Bewerber informiert sich direkt beim Unternehmen.
• Wenn wir einen Bewerber zu uns einladen, fühlt er sich schon fast wie zu Hause: Er kennt den Recruiter, den Vorgesetzten und hat bereits einen realistischen Eindruck von der Atmosphäre im Unternehmen.
• Die Foren sind auch als interne HR-Marketingaktion ideal. Mitarbeiter bekommen Lust, einen neuen Ansatz zu entdecken. Das Image der Personalabteilung kann dabei nur gewinnen!
Ich freue mich, Ihnen Maria Alexandra vorzustellen, die seit kurzem Teil unseres IT-Teams ist.

maria

Sie hat sich aktiv eingebracht, den richtigen Spirit gezeigt, ein einwandfreies Vorstellungsgespräch geführt und sie ist einfach der Burner! Willkommen bei Talentsoft, Maria Alexandra!